Zeit für mich – Ein Taschenbegleiter

Wann habt Ihr das letzte Mal so richtig abgeschaltet vom stressigen Alltag?
Wen nehmt Ihr Euch bewusst Zeit für Euch und Eure eigenen Belange?

In der heutigen Zeit ist es einfach sich die Probleme und Nöte von anderen anzuhören und somit seine eigenen „wegzuschieben“. Doch gerade das kann in uns einen Kampf entfachen.
Sind Freunde, Familie oder auch flüchtig Bekannte wichtiger wie man selbst?
Wie sieht es in Euch aus? Was tut Ihr, um Euer eigenes Gleichgewicht zu halten und somit glücklich, zufrieden und vor allem halbwegs stressfrei den Tag zu überstehen?

 

Oftmals sind Menschen, denen man alles anvertrauen kann, die „Mülleimer der Nation“. Sie kümmern sich stets um die kleinen Wehwehchen der anderen und können daran selbst zugrunde gehen, denn nichts belastet mehr als die eigenen Probleme einfach wegzuwischen, wie Kreide auf einer Tafel.

Davon verschwinden die Probleme nicht, sondern verstecken sich nur, bis sie zum Ausbruch kommen und alles auf einen niederprasselt.

Auch ich kenne dieses Gefühl, für alle da zu sein und sich dann selbst zu vergessen.

„Zeit für mich – Ein Taschenbegleiter“ setzt genau an diesem Punkt an und bringt Ruhe in den doch so hektischen Tag.

Unbenannt-1

Wie?

Hier werden verschiedene Übungen aufgezeigt, die in uns „horchen“ lassen.

Eine für mich erstaunliche Übung aus diesem Buch ist „BEWUSST INNEHALTEN“.

Hier wird dazu verführt die Stille zu genießen und bewusst auf seinen Atem zu achten.

Natürlich holen wir den ganzen Tag Luft, aber achtet Ihr auf diesen? Sicherlich nicht, denn es ist ein Automatismus unseres Körpers. Erst wenn wir Atembeschwerden haben, fällt uns auf, dass hier etwas nicht klappt, wie es sollte.

Also, tief Luft holen und entspannen!

 

 

Auch die Übung „EIN ERFOLGREICHER TAG“ lässt uns das Gesehene, gehörte und geschaffte des Tages reflektiere.

Hier hat man die Möglichkeit kleine Erfolge des Tages zu notieren.

Das im Buch angegebene Beispiel lässt mich schmunzeln, aber auch dies kann für den ein oder anderen ein Erfolg sein: „Du hast etwas gekocht und bist nicht zum Imbiss an der Ecke gegangen“.

Wer in manchen Situationen einfach nicht in der Lage ist, seinen Alltag zu analysieren, findet hier wunderschöne Mandalas.

Unbenannt-2Hier heißt es: ausmalen und am besten an nichts denken! 🙂
So einfach kann Entspannung sein.

Gehört Ihr eher zu den Malern, die bei einem Telefonat ihre kreative Ader entdecken?
„LASS DIE KRINGEL AUS DEINEM KOPF“ ist dann genau Eure Übung.
Hier habt Ihr die Möglichkeit bewusst und auf einer ganzen Buchseite Kringel zu malen, bis kein Platz mehr ist.
Alternativ:
Einfach ein leeres Blatt nehmen und nach Vollendung des Meisterwerkes mit in das Buch legen.

 

Für mich war es eine Überwindung, in ein Buch zu malen oder zu schreiben. Ich bin in Bücherwurm und will, dass alles auch nach Jahrzehnten noch so aussieht, wie ich es gekauft habe. Eselsohren sind für mich ein Horror, genau wie Kugelschreiber Notizen.

Hier kommt man allerdings nicht wirklich weiter, wenn man sich scheut, etwas in einem Buch zu verewigen.

Bewusst wurde in diesem Buch auch auf die Seitenzahlen verzichtet, denn man soll die Übungen nicht stupide nach Reihenfolge machen, sondern ganz so, wie es in den Tag passt oder man eben Lust und Laune darauf hat.

Der Untertitel des Buches scheint auf den ersten Blick etwas merkwürdig, aber nachdem man mindestens 2 Übungen versucht hat, erscheint sie einleuchtend.

„Mehr Achtsamkeit und Entspannung im Alltag“ trifft es auf den Punkt.
Egal wann und wo Ihr Eure „Übungen“ macht, Ihr werdet schnell eine entstehende Entspannung merken. Das A und O ist hier: Zwingt Euch nicht dazu diese oder jene Seite zu bearbeiten, denn das kann wieder in Stress ausarten.
Für mich ist dieser kleine Taschenbegleiter zu einem alltäglichen Ritual geworden.
Stress auf der Arbeit -> entspannt ein Mandala ausmalen und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen.
Ich verreise -> auch hier ideal, denn in Bus und Bahn hat man meist viel Zeit für die innere Einkehr.

Auch das Leben der Autorin ist von einem steten Wandel geprägt, welchen sie offen in ihrer Beschreibung bei Amazon zeigt:

„1980 im schönen Rheinhessen geboren, zog Sandra Lina Jakob viele Male quer durch die Republik und landete schließlich wieder in der alten Heimat. Unterwegs absolvierte sie den Studiengang Computervisualistik an der Universität Koblenz und sprang danach direkt in die Selbständigkeit.

Seitdem programmiert sie, bastelt Webseiten, designt T-Shirt-Motive, erstellt Vektoren und Fotos für diverse Stockagenturen, digitalisiert Stickdateien, bloggt über Sinnvolles und -freies und schreibt neuerdings auch Bücher – allerdings ausschließlich für die Printversion, wie es sich für einen Checklisten-liebenden, Papier-fanatischen und an-Büchern-schnuppernden Informatiker gehört.

Sie nimmt sich selbst und das Leben nicht allzu ernst und hat vor vielen Jahren schon die Suche nach dem Schlüssel zum Glück aufgegeben – als sie erkannte, dass die Tür nicht abgeschlossen ist.
Wer mehr über die Interessen und Lebensweise einer begeisterten Festival-Gängerin, die das Job-Roulette für sich immer wieder neu dreht, erfahren möchte, sei herzlich auf ihre Webseite Chaospony.de eingeladen.“

(Quelle: http://www.amazon.de/Sandra-Lina-Jakob/e/B01CVR01Z8/ref=ntt_dp_epwbk_0 )

Ich kenne Sandra nun schon einige Jahre und ich will auf diese Freundschaft definitiv nicht verzichten!
Einiges haben wir zusammen erlebt und ich hoffe auf noch viele Jahre der Freundschaft.

Warum nun gerade dieses Buch?
Ich habe einige andere Titel gefunden, die eben dies auch aufzeigen, allerdings mit Ihrem Gewicht nicht gerne in die Handtasche oder den Rucksack wandern wollen.
Sowohl das Format des Buches, als auch die gezeigten Übungen überzeugen und sind mehr als alltagstauglich.

 

Zudem ist von Ihr noch ein zweites Buch erhältlich:

„Zeit für mich – Ein Mandala-Ausmalbuch: Zur Ruhe kommen und Entspannung finden“

Ihr wollt Euch selbst ein Bild machen, ob die hier beschriebenen Übungen Wirkung zeigen?

Der Taschenbegleiter ist für 3,99 € bei Amazon erhältlich: http://www.amazon.de/Zeit-f%C3%BCr-mich-Taschenbegleiter-Achtsamkeit/dp/1530447232/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1462133949&sr=8-2&keywords=zeit+f%C3%BCr+mich

 

Ich danke Sandra für das kostenfreie Exemplar des Taschenbegleiters.

 

Liebe Grüße

Katharina

This Post Has Been Viewed 145 Times

1 thought on “Zeit für mich – Ein Taschenbegleiter”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.