Die Chroniken der Seelenwächter – Taschenbuch 1 „Die Suche beginnt / Schicksalsfäden“

Klappentext:
„Ein Vermächtnis aus tiefster Vergangenheit stürzt das Leben von Jess ins Chaos.  Als ein magisches Ritual anders endet, als erwartet, wird sie nicht nur mit den gefährlichen Schattendämonen konfrontiert, auch die geheime Loge der Seelenwächter greift in ihr Leben ein.
Als wäre das nicht genug. Scheint ihre Familiengeschichte direkt mit dem ewigen Kampf zwischen Licht und Schatten verknüpft.“

Autor:
Nicole Böhm

 

Verlag:
Greenlight Press

 

Erschienen:
20. September 2014

 

Seiten:
TB 1: 277 / Hardcover 1 (E-Book 1 – 3): 356 Seiten

 

Preis: Ab 2,49€

 

 

Das Cover:
Auf dem Taschenbuch ist die ausgebrannte Kirche zu sehen, mit einen Pentagramm, welches durch Jess auf den Boden gemalt wurde.
Auffällig ist der Dolche, der in der Mitte schwebt, an dessen Klinge Blut klebt.
Hier wurden viele dunkle Töne (schwarz, verschiedene grau- und blautöne) mit der Farbe weiß kombiniert. Alles etwas spookie, gerade mit dem herausstechenden Dolch.
Das Cover hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

Cover Design TB: Arndt Drechsler

 

Auf dem Cover des E-Books und der Hardcoverversion ist eine Zeichnung von Jess zu sehen.
Ebenfalls düster, aber Jess strahlt eine unglaubliche Kraft aus.
Beide Cover haben etwas für sich und sind (obwohl) sehr unterschiedlich, was sie aber nicht minder attraktiv macht.

Cover Design E-Book / Hardcover: Nicole Böhm

 

Die Hauptfiguren:
Jessamin (Jess):
Eine 18-jährige, heranwachsende Frau, die gut behütet bei Ariadne (ihr Vormund) aufgewachsen ist. Zusammen mit Violet (ebenfalls mit im Hause Lebend) und Zac (ihr bester Freund) bildeten sie ein unschlagbares Team aus Freundschaft und Vertrauen.
Im Alter von 10 Jahren  verschwindet Jess ihre Mutter.
Keiner weiß was geschehen ist und wo sie zu finden ist. Viele Jahre der Suche gingen ins Land, bis sie durch einen Zufall einen USB-Stick und einen Brief von Pfarrer Stevens findet. Aufgrund dieser Hinweise beschließt sie einen Schritt zu wagen, der sie in eine vollkommen neue Welt führt.

 

Violet:
Jess beste Freundin, mit welcher sie aufgewachsen ist.
Zudem ist Violet eine Fylgja. Sozusagen der Schutzgeist von Jess, nur in menschlicher Gestalt.
Warum Violet  da ist, kann ich an dieser Stelle nicht verrate, denn das wäre ein Spoiler aller erster Güte!

 

Ariadne:
Die beste Freundin von Cassandra (Jess Mutter) und der Vormund von Jess.
Zusammen mit Violet ist sie immer darauf aus, das Jess sicher, wohlbehütet und fernab von jedweder Magie aufwächst. Dieses Innige Vertrauensverhältnis ändert sich schlagartig mit dem Fund des Briefes von Pfarrer Stevens. Weiß Ariadne doch mehr über das Verschwinden von Cassandra?

 

Zachary (Zac):
Jess bester Freund und wie das oft so ist, durch und durch Schwul. (Jede Frau braucht einen schwulen besten Freund!)
Er hat keine Ahnung von all den übernatürlichen Dingen, die um ihn herum geschehen und Jess tut alles, das dies auch so bleibt, damit er nicht auch zwischen die Fronten gerät.

 

Jaydee:
Er wurde als Kind vor der Kirche gefunden und von Pfarrer Stevens aufgezogen.
Jadee ist anders, als andere gleichaltrige Kinder. Wunden verheilen in kürzester Zeit, er ist aufbrausend, wankelmütig in seinen Gefühlen und im Alter von 7 Jahren treten empathische Fähigkeiten bei ihm auf. Er kann niemanden mehr berühren ohne das er von allen Gefühlen übermannt wird.
Im Alter von 15 Jahren verliert Jaydee Pfarrer Stevens bei einem verheerenden Brand in der Kirche. Über dieses Unglück kommt er zu den Seelenwächtern und lernt mit seinen Fähigkeiten umzugehen.

 

 

Textausschnitte:
Kapitel 2 „Die Suche beginnt“
„Jessamine
Mit einem Rumms fiel die Tür hinter mir ins Schloss. Das Echo hallte von den hohen Wänden, wie ein Dutzend Kanonenschüsse. Ich japste und zog automatisch den Kopf ein, als könnte mich das Geräusch umnieten. Hastig bekreuzigte ich mich, obwohl ich nicht einmal gläubig war. Aber schaden konnte es nicht, immerhin war ich in die Spukkirche eingebrochen, die seit Jahren leer stand und in die sich höchstens noch Ungeziefer oder arme Irre verirrten. So wie ich…
Einige Sekunden später herrschte wieder Stille.
Fast.
Der Wind pfiff durch die zahlreichen Löcher in der Decke, in den Ecken raschelte es. Vermutlich von den Mäusen, die eilig ein Plätzchen suchten, um sich zu verstecken. Ich hätte mich am liebsten verkrochen, aber jetzt war ich hier und würde das durchziehen.“
 

 

Kapitel 9 „Die Suche beginnt“
„Jaydee
Mit schweren Schritten schleppte ich mich die Treppe zum ersten Stock hoch. Es war nicht die lange Nacht, die mich erschöpft hatte, ich kam mit zwei, drei Stunden Schlaf aus, es waren die Erlebnisse, die mir die Energie aus den Muskeln gezogen hatten. Sobald ich mit Jess gesprochen habe, werde ich mir eine lange heiße Dusche gönnen und versuchen, zu entspannen. Ich betrachtete das Shirt, das ich immer noch mit mir herumtrug. Darum würde ich mich später kümmern müssen, wenn ich wieder einen freien Kopf hatte.“

 

Kapitel 4 „Schicksalsfäden“
„Jaydee
Komm schon Püppchen, ist das alles was du drauf hast?
Ich lag mit dem Bauch auf der Wiese in der Trainingshalle und keuchte. Akil saß auf mir, ein Knie zwischen meine Schulterblätter gepresst, das andere fixierte meinen Nacken. Er presste mich so fest in die Erde, dass ich Dreck im Mund schmeckte. Ich konnte kaum noch atmen, geschweige denn mich rühren. War vielleicht doch keine so gute Idee gewesen, eine Runde mit Akil zu trainieren.
Dabei liebte ich es hier zu sein.“
 

 

Kapitel 8 „Schicksalsfäden“
„Jessamine
Nach einem dreißigminütigen Fußmarsch erreichten wir endlich die Anhöhe, auf der unser Haus stand. Der Vollmond hing satt und Klar über dem Bergsee und verwandelte die Oberfläche in einen silberglitzernden Spiegel. Im Haus selbst brannte kein Licht. Das hieß, Ariadne war immer noch nicht da. Auf der einen Seite war das großartig, so blieb mir Zeit die Handschellen loszuwerden – auf der anderen war es besorgniserregend. Wo könnte sie um diese Uhrzeit sein?“
 

 

Der Handlungsstrang:
In dieser Geschichte startet nicht die Protagonistin, sondern Jaydee. Eine spannende Jagt nach einer Schattendämonin zeigt schon zu Anfang, wohin die Reise geht.
Und wie es der Zufall will, trifft genau diese Dämonin auf Jess, in der Kirche.
Dies ist nur der Anfang einer spannenden Reise, durch verschiedene Welten, Zeiten und Ansichten.
Durch die Seelenwächter aufgefangen, landen Violet und Jess in Arizona, im Quartier dieser. Ohne ganz die Tragweite dieser einen Nacht zu verstehen, werden die beiden von einem Abenteuer in das nächste geschleudert.

 

 

Meine Einschätzung:
Tragende Rolle übernehmen hier die oben aufgeführten Personen, wobei sich dieser Kreis sehr erweitern lässt, denn die „Seelenwächterfamilie“ zählt nicht nur Jaydee und Akil, sondern auch Anna, Will und Ilai.
Rasant wie das erste Kapitel geht es auch in diesem Buch weiter. Alles geschieht in einem absurd hohen Tempo, was für mich den Lesespaß nur erhöht.
Aber für das Mädchenherz ist definitiv auch etwas dabei! 😉
Die Story um die es im ersten und zweiten Band geht, ist mit Band 12 abgeschlossen. Was aber nicht heißt, dass alles rund um Jess, Jaydee und die Seelenwächter erzählt ist.
Momentan sind 24 E-Books erhältlich.
(Wer jetzt einsteigt, hat zudem den Vorteil, dass er auf den nächste Band nicht warten muss, denn das war für mich der blanke Horror!)

 

Mein Endfazit:
Rasant, spannend, etwas fürs Herz und absolute Suchtgefahr!
Macht bei mir 5 von 5 Sternen!
Einstieg wird euch im Übrigen gerade sehr leicht gemacht, denn die ersten beiden E-Books sind kostenlos zu erhalten, auf allen bekannten Plattformen.

P.s.: Liebe Nicole, ich bin extrem auf Entzug! Ich habe Band 24 schon lange gelesen und muss unbedingt wissen, was du weiter geplant hast, wann kommt denn der neue Band? *liebfrag und zuckersüßguck*

Liebe Grüße
Katharina

 

Alle Links zu den Seelenwächterseiten:
Facebook
Facebook Gruppe
Seelenwächter online
Nicole`s Facebook Seite
Greenlight Press

This Post Has Been Viewed 19 Times

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.