Abbruchrezension „Ruf des Todes – Soul Hunter“

Klappentext:

‘Paranormal Romance’ Kann Liebe verlorene Seelen retten? Wer ist dieser geheimnisvolle Fremde, der jeder Menschenseele in Philadelphia aus dem Weg zu gehen scheint? Und warum glaubt Maya, in diesen dunklen Augen eine vertraute Melancholie zu erkennen, die eine unendlich tiefe Sehnsucht in ihr weckt? Fragen, auf die sie keine Antwort hat. Maya weiß nur, dass sie der Anziehung nachgeben und diesen Mann kennenlernen muss. Ein verhängnisvoller Fehler, denn mit Noah verbindet sie mehr als nur der Schmerz der Einsamkeit, und das tödliche Geheimnis, das er hütet, droht, nicht nur ihre gerade erst entdeckten Gefühle, sondern auch ihr Leben zu zerstören …

Autor

Simone Olmesdahl

 

Herausgeber

Romance Edition

 

Erscheinungstermin

Mai 2014

Ich wollte etwas Neues probieren, wirklich. Immerhin hat der Klappentext viel versprochen, nur hat der Inhalt dies für mich nicht gehalten.

Die Geschichte wird für mich schnell und ziemlich einfach abgehandelt.

Irgendwie hinterlässt dieses Buch den Beigeschmack von „bloß schnell fertig werden, damit wir die Deadline noch halten können!“

Nicht nur die Charaktere hasten durchs Buch, sondern auch der Leser muss sich diesem Tempo anpassen. Hier bleibt viel auf der Strecke, zu viel. Das Ganze ist für mich unrund.

 

Bei meiner Recherche zum Buch habe ich gemerkt, dass man dieses Buch entweder abgöttisch liebt oder eben nicht. Irgendwas dazwischen gibt es einfach nicht.

 

Liebe Grüße

Katharina

This Post Has Been Viewed 5 Times

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.