SHATLER`s – DER Cocktail für zuhause

Unbenannt-1Heute erst bei mir eingetroffen und schon verkostet.
Dank SHATLER`s durfte ich 2 Varianten ihrer heiß begehrten Cocktails testen, meine Meinung dazu könnt ihr hier nachlesen.

Kurz zum Unternehmen selber:
2003 entwickelte sich in der legendären Havanna Bar in Hamburg die Idee zu SHATLER’s Cocktails. Die damalige Besitzerin, Liane Kohlhaus, und ihr Barkeeperkollege Marc Pertzsch bekamen abends Besuch von Lars Hense, einem befreundeten Barkeeper, der mit Pertzsch zuvor zusammengearbeitet hatte.

Die – wie sie selbst gern sagen – „Schnappsidee” zu den ready2serve-Cocktails aus der Dose entstand durch die immer wiederkehrende Herausforderung, insbesondere bei größeren Veranstaltungen der Nachfrage vieler Gäste gerecht zu werden. Dieser konnte zu echten Stoßzeiten durch herkömmliches Mixen der Cocktails nicht nachgekommen werden. Zusätzlich wurden die Bar-Profis von Freunden und Bekannten gelegentlich gebeten, Cocktails in Flaschen abzufüllen, so dass diese ihre Drinks auch zu Hause mit Freunden genießen konnten.

In Geschmack und Qualität sollten sich die vorgemixten Cocktails natürlich in keiner Weise von traditionell vor Ort Gemixten unterscheiden. Eine über mehrere Monate währende Haltbarkeit – ohne den Einsatz von Konservierungsstoffen – gehörte ebenfalls zu den Anforderungen, um einen Einsatz in der Gastronomie möglich zu machen. Diesem hohen Anspruch folgten zweieinhalb Jahre intensive Produktentwicklung. Partner und Lieferanten wurden gesucht, um die hochwertigsten Rohstoffe zu finden. Kurzfristig wurde sogar mit dem Gedanken gespielt, eine eigene Destillerie zu eröffnen, um den Rum, der genau auf die Cocktails abgestimmt sein sollte, selbst zu brennen.

Mit der Infinity Drinks GmbH fand Liane – heute verantwortlich für die Rezepturen, die Produktion und den Einkauf – dann jedoch einen Partner, der sich auf die Herstellung besonderer Spirituosen spezialisiert hatte und in die Entwicklung der Rezepturen einbezogen wurde. Bis zur vollständigen, praktischen Umsetzung und der Markteinführung sollte trotzdem noch einige Zeit vergehen. Im Juni 2006 schlossen sich der Jurist und Geschäftsführer der astek Beteiligungsgesellschaft Rüdiger Bartholatus und über diesen der Diplom-Kaufmann und Marketingexperte Stefan Netzer dem Projekt „Fertigcocktails in Barqualität“ an und nur drei Monate später wurde die SHATLER’s Getränke GmbH gegründet.
Anfang 2008 war es dann so weit: SHATLER’s Cocktails wurden das erste Mal dem Fachpublikum der Gastronomie vorgestellt und begeisterten als erfolgreiche Umsetzung einer Idee, die die befreundeten Barkeeper über mehrere Jahre hinweg mit viel persönlichem Einsatz verfolgt hatten. Im gleichen Jahr erhielt SHATLER’s den Förderpreis der Gastro Vision als innovativstes Gastronomieprodukt 2008.

Aufgrund zahlreicher Anfragen von privaten Cocktailliebhabern schon im ersten Geschäftsjahr, eröffnete das Unternehmen im Mai 2009 einen Onlineshop, in dem auch private Kunden die Möglichkeit hatten und haben, die vorgemixten Cocktails für zu Hause zu bestellen. Schönes Barzubehör wie Gläser, Barcaddys, Eisboxen, Stirrer u.v.m. kann hier ebenfalls geordert werden. Auf Partys, Geburtstagen, Hochzeiten, als Geschenk oder einfach nur mal so kommen die Drinks seitdem auch im privaten Bereich erfolgreich zum Einsatz. Immer mehr Freunde der gehobenen Barkultur wissen die exzellente Qualität und das praktische Handling zu schätzen.

SHATLER’s ist inzwischen im Lebensmitteleinzelhandel und in verschiedensten gastronomischen Betrieben in Deutschland vertreten. Auch in Belgien, China, Estland, Griechenland, Großbritannien, Irland, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich, Schweden und der Schweiz kann man SHATLER’s Cocktails an einigen „Hotspots“ genießen.
Heute arbeiten 28 fest angestellte Mitarbeiter für das Unternehmen, das seinen Sitz in der Hamburger Innenstadt hat.
(Quelle: https://shop.shatlers.de/shatlers/Web/shatlers/ueber-uns.aspx )

Zur Verfügung wurden mir diese 2 Varianten gestellt:
– Sex On The Beach
– Virgin Colada

Fangen wir mit dem Sex On The Beach an.
Dieser Cocktail ist alkoholhaltig.
Die Mischung von Wodka, Pfirsichlikör, Orange, Maracuja und Grenadinesirup lässt feines vermuten.

SAM_1227Die Beschreibung von SHATLER`s, lässt noch mehr gutes vermuten:
Warum dieser Cocktail so heißt, weiß kein Mensch, aber Wodka, Pfirsich, Orange und Maracuja sind immer eine Sünde wert. Der verführerischste aller Cocktails ist sinnlich fruchtig und unwiderstehlich appetitlich.
(Quelle: https://shop.shatlers.de/shatlers/Web/shatlers/detail/sex-on-the-beach.aspx )

Bei diesem Cocktail riecht man als erstes die Maracuja, dann die Orange. Erst ganz am Schluss ist der Wodka zu riechen.
Das heißt aber nicht, dass man eben diesen nicht schmecken würde.

Mit 12,1% ist dieser Cocktail nicht ganz ohne.
Geschmacklich ist er hervorragend. Frisch, fruchtig und leicht.
Wer diesen Cocktail allerdings warm genießen will, so würde ich davon abraten, denn dann ist der Wodka zu vorstellig und die ganzen Fruchtaromen gehen verloren.

Kurz noch zur Geschichte dieses Drinks:
Der Cocktail Sex On The Beach wurde von Ted Pizio auf dem Spring Break in Fort Lauderdale, Florida erfunden. Er nahm dort an einem Wettbewerb teil, bei dem es um die Kreation eines Cocktails mit Pfirsichlikör ging. Den Namen gab er dem Cocktail, da er die beiden Hauptbestandteile des Spring Breaks darin unterbringen wollte, die seiner Meinung nach die Unmengen von Studenten nach Florida brachten: Sex und Strand. Die Semesterferien im Frühling werden in den USA von vielen Studenten genutzt, um Partyurlaub im Süden zu machen. Fort Lauderdale war über viele Jahre das Hauptreiseziel des Spring-Break-Tourismus, jedoch verlagerte sich der Strom von Urlaubern, nachdem im Jahr 1985 circa 350.000 Studenten beim Feiern dort so starke Schäden verursachten, dass die Einwohner die örtlichen Behörden dazu drängten Verordnungen zu verhängen und der Bürgermeister der Stadt im Fernsehen verkündete, dass die Spring-Breaker nicht mehr in Fort Lauderdale willkommen seien. Gefeiert wird seitdem in anderen Städten im Süden der USA und an den Stränden von Mexiko, Jamaika sowie den Bahamas.

Das Sex On The Beach Rezept
Das legendäre Rezept dieses Cocktails ist auf Basis von Wodka gemixt und enthält neben dem Pfirsichlikör auch Orange, Maracuja und Grenadinesirup. Inzwischen gehört dieser Highball Cocktail zu den offiziellen Cocktails der International Bartenders Association (IBA) und wird dort als Contemporary Classic (zeitgenössischer Klassiker) geführt.
(Quelle: https://shop.shatlers.de/shatlers/Web/shatlers/detail/sex-on-the-beach.aspx )

Die Inhaltsstoffe: 24% Wodka, 14% Orange- und Maracujasaftkonzentrat, 10% Pfirsichlikör, 5% Grenadine (Granatapfelsirup), mit Farbstoff E122, E150d.

SAM_1230Mir schmeckt dieser Cocktail am besten auf Eis.

Eiskalt, Klar und definiert, das ist ein echter „Sex On The Beach“!

Preislich liegen wir hier bei 2,99€ für 200ml.

Weitere Varianten, der alkoholhaltigen Cocktails:
– Zombie (Rum, Orangenlikör und Aprikot Brandy)
– Mojito ( Rum, Limette und Minze)
– Havanna Special ( Rum, Cassis, Pfirsich und Zitrusfrüchte)
– Mai Tai (Rum, Mandel und Zitrone)
– Pina Colada (Rum, Kokos und Ananas)
– Caipirinha ( Cachaca, Limettensaft und Rohrzucker)
– Swimming Pool ( Wodka, Rum, Kokos und Curacao-Aroma)
– Long Island Iced Tea ( Gin, Rum, Tequila, Wodka und Teeextrakte)
– Tequila Sunrise ( Tequila, Zitrus- und Rotbeerenaroma)

 

Der zweite aus dieser Runde ist der Virgin Colada.

SAM_1228Auch hier hat SHATLER`s eine wunderbare Produktbeschreibung:
Der cremige Mix aus Ananas und Kokos ist die kleine Schwester der Piña Colada. Ohne Alkohol und doch mit genauso viel Geschmack überzeugt die unschuldige Variante des beliebten Cocktail-Klassikers!
(Quelle: https://shop.shatlers.de/shatlers/Web/shatlers/detail/virgin-colada.aspx )

Ich liebe ja Anannas und Kokos! <3

Doof nur, dass ich inzwischen auf Ananas allergisch reagiere.
Ich brauchte nicht lange suchen oder bitten, bis ich jemanden überzeugt habe, diesen Cocktail zu testen.

Auch meine Mutter hat eine Vorliebe für diese beiden Früchte.

Beim Öffnen des Getränks strömte mir ein unglaublich intensiver Ananas Duft entgegen. Dieses Getränk roch 1 zu 1 wie eine reife und Zuckersüße Ananas, mit einem leichten Hauch von Kokos.
*Yummie*
Wenn ich doch nur könnte, wie ich wollte… 🙁

Der Virgin Colada hat eine kräftige Orange-gelbe Färbung. Dieser ist im Gegensatz zum Sex On The Beach nicht klar, sondern leicht trüb, was allerdings kein Wunder ist, wenn Kokos mit im Spiel ist.

SAM_1229Der kräftige Geschmack hat sofort das Herz meiner Mutter erobert!

Sie war dann nicht mehr ganz für „Virgin“ zu haben, und hat diese Colada dann mit etwas Rum gemischt (2cl auf ca. 100ml Cocktail). (Eigentlich nicht ganz Sinn dieses Tests, aber ich hab sie machen lassen!)
Auch in dieser Kombination machte der Cocktail eine sehr gute Figur.

Woher dieser Cocktail kommt, auch dazu hat SHATLER`s eine Antwort:
Die Virgin Colada ist einer der beliebtesten alkoholfreien Cocktails und wird oft auch als alkoholfreie Piña Colada, Baby Colada oder Piñita Colada bezeichnet. Der cremig-süße Mix aus Ananas und Kokosnuss sorgt auch bei noch so schlechtem Wetter für ein karibisches Urlaubsgefühl und entführt Ihre Sinne auf eine Reise in das Ursprungsland der alkoholfreien Piña Colada – nach Puerto Rico, wo Sie an einem weißen Sandstrand diesen leckeren Cocktail in der Sonne genießen können. Der Freistaat Puerto Rico bietet neben tropischen Temperaturen und traumhaften Stränden aber auch eine beeindruckende Fauna: Viele endemische Tierarten sind auf der Hauptinsel Puerto Rico und den acht Nebeninseln beheimatet. Wenn Sie also den Alltag einmal vergessen und in Gedanken auf den Antillen entspannen, eine Runde Schnorcheln, sich am Strand bräunen und den warmen Sand zwischen den Zehen spüren möchten, dann einfach eine SHATLER’s Virgin Colada schütteln, auf Crushed Ice genießen und die Augen schließen. Dieser Kurzurlaub ist garantiert ohne Reisestress und jederzeit last minute verfügbar!

Das Virgin Colada Rezept
Die Virgin Colada wird nicht umsonst die alkoholfreie Piña Colada genannt: Das Rezept dieses alkoholfreien Cocktails ist dem beliebten Rumcocktail nachempfunden. Daher wird die SHATLER’s Virgin Colada mit Ananassaft und Kokosnusssirup gemixt – ganz nach dem Vorbild der großen Schwester.

Die Inhaltsstoffe: Ananasfruchtgetränk mit Fruchtgehalt mind. 80% mit Wasser, Ananassaftkonzentrat, Kokossirup (Zucker, Kokosnussextrakte, Aroma), Aroma

Auch wenn ich diesen Cocktail leider nicht testen konnte, so hat mich alleine schon der Duft überzeugt.
Hier liegen wir für 200ml bei 2,49€.

Weiter alkoholfreie Sorten:
– Virgin Mojito ( Minze und Limette)
– Wake Up ( Zitrus-Cocktail mit Mandel)
– San Francisco ( Süß-herber Fruchtcocktail mit Grapefruit und Orange)
– Havanna Juicer ( Cassis, Pfirsich und Zitrusfrüchte)

Auch eine besondere Verpackung haben diese Getränke: Die Cartocan!

pfandfrei: Die Kartonagen sind recyclingfähig.
Umweltfreundlich: Die Holzfasern stammen auch nachhaltig bewirtschafteten Wälder, dafür steht das FSC-Siegel. Sowohl die Herstellung, als auch der Transport verbrauchen wenig Energie.
zweckmäßig: Luft- und lichtdicht abgefüllt benötigen die Cocktails keine Konservierungsstoffe.
Gelegentliche Unebenheiten in der Verpackung haben keinen Einfluss auf die Qualität des Inhaltes. Sie liegen darin begründet, dass die Cartocan ein Naturprodukt ist.

Wie ihr seht, werden hier nicht nur leckere Cocktails geliefert, sondern auch ein Stück weit Umweltschutz.
Das verdient definitiv beide Däumchen, die steil nach oben gehen.

Ich kann es auch nur empfehlen, diese Cocktails selbst einmal zu testen.
Ich werde mir definitiv wieder welche sichern. Dann allerdings die Sorten Mai Tai (alkoholhaltig) und Havanna Juicer (ohne Alkohol)!

Lecker Lecker, gerne mehr davon!

Liebe Grüße
Katharina

This Post Has Been Viewed 145 Times

1 thought on “SHATLER`s – DER Cocktail für zuhause”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.