PLAY MAIS – Die Kinderfreundliche Alternative

pm_logo(Bildquelle: PLAYMAIS)

Dank unseres Bloggertreffens `stay simple – stay true` und unserem Sponsor PLAYMAIS durfte ich einige vergnügliche Stunden mit meinem Patenkind Basteln, Spielen und kreativ werden.
PLAYMAIS hatte uns einige Produkte zur Verfügung gestellt und gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit braucht man ja eine Alternative für den Spielplatz.
Hier ist PLAYMAIS eine hervorragende Idee, denn einmal angefangen, will man gar nicht mehr damit aufhören.
Selbst die Eltern von der kleinen sind so angesteckt, das sie gar nicht mehr aufhören wollten.

Doch um was handelt es sich bei PLAYMAIS?
Diese Frage beantwortet das Unternehmen auf seiner Internetseite ganz hervorragend:
PlayMais®. Eine Box voller Kreativität.
PlayMais® ist ein natürliches Spielzeug zum Basteln, das zu 100% biologisch abbaubar ist und die Umwelt nicht belastet. Es wird auf der Basis von Maisgrieß und Wasser hergestellt und mit Lebensmittelfarbe eingefärbt.
– PlayMais® klebt nur durch Anfeuchten durch Wasser
– PlayMais® Bausteine lassen sich einfach mit den Fingern formen
– PlayMais® fördert die Motorik
– PlayMais® fördert die Kreativität
– PlayMais® fördert die Entwicklung des Kindes
– PlayMais® ist pädagogisch wertvoll
– PlayMais® ist ein Naturprodukt und schont die Umwelt
– PlayMais® macht einfach Spaß
Dem internationalen Trend zum Trotz wird PlayMais® in Deutschland entwickelt und produziert. Keine Selbstverständichkeit, wenn man den Spielzeugmarkt beobachtet. PlayMais® – Eine runde Sache im Kreislauf der Natur in der gesamten Wertschöpfungskette. Daneben ist auch die Umweltfreundlichkeit von PlayMais® keine bloße Theorie und setzt damit neue Maßstäbe im intelligenten Umgang mit den Ressourcen unserer Erde.
(Quelle: http://www.playmais.com/index.php?s=what_is_playmais-general_information&l=de )

Natürlich gute Argumente.
Bei dem Rohstoffeinsatz von Maisgrieß wird das komplette Korn genutzt, so entfällt der energieaufwendige Prozess der Stärkegewinnung. Vom Anbau bis zur Entsorgung steht während des gesamten Produktionsprozesses der Gedanke des nachhaltigen Wirtschaftens im Vordergrund:

Der Anbau erfolgt auf nahe zum Produktionsstandort gelegenen Stilllegungsflächen. Die produzierte Menge wird äquivalent in Form von biologisch abbaubaren Abfällen über die firmenzugehörige Biogasanlage entsorgt, die Strom, Kälte und Wärme für eine umweltfreundliche Herstellung produziert.

Die Reststoffe der Biogasanlage bilden die Basis für den Dünger der nächsten Maisernte. So wird der natürliche Kreislauf durch den gesamten Produktionsprozess geschlossen. Endliche Rohstoffe und Energieträger werden so geschont und die Natur profitiert. Der Mais wird ausschließlich für den Zweck der industriellen Nutzung angebaut, es wird also kein als Nahrungsmittel oder Futterpflanze angebauter Mais verwendet.

WICHTIG: PlayMais® ist kein Nahrungsmittel, sondern ein Spiel- und Bastelmaterial, das nicht für den Verzehr bestimmt ist.
(Quelle: http://www.playmais.com/index.php?s=what_is_playmais-playmais_ecological&l=de )

Ihr wollt mehr über das Unternehmen erfahren?
Dann Klickt euch gerne auf die Unternehmsgeschichte: http://www.playmais.com/index.php?s=company&l=de

Was gab es nun zum Testen?

SAM_2349SAM_2348

SAM_2357SAM_2354

– PLAYMAIS BASIC SMALL (bei amazon.de 7,08€)
– PLAYMAIS FUN TO LEARN ABC (bei amazon.de 9,99€)
– PLAYMAIS A book full of creativity n°6 (bei amazon.de ca. 8€)
– PLAYMAIS trendy MOSAIC (bei amazon.de ab ca. 16,99€)

Die ersten drei PLAYMAIS Artikel sind ab 3 Jahren. Das MOSAIC ist ab 8 Jahren gedacht.

Klein Vanessa (mein Patenkind) hat also die ersten drei Artikel bekommen.
Da muss ich ganz ehrlich sein: Sie hat sich gefreut wie „Bolle“! 🙂

SAM_2397Natürlich musste dann auch gleich losgebastelt werden. Gerade der Block mit den Tieren und einer ganzen Farm zum aufbauen hatte es nicht nur ihr angetan, sondern auch den Eltern.
Natürlich wollte sie direkt alles erst mal klein schneiden, damit wir direkt das kleine blaue Schaf basteln konnten.
Allerdings hat sie das noch nicht ganz alleine geschafft. Gerade in diesem Alter wird ein Messer eher zu einem „Drücker“.
Nach ein wenig tatkräftiger Hilfe von Mama und Papa ging es dann auch schon los:
Die zurechtgeschnittenen Mais Teilchen wurden mit Hilfe eines feuchten Schwammes befeuchtet und auf die dafür vorgesehenen stellen geklebt.

SAM_2402Alles ist hier wunderbar einfach gehalten, so dass man schnelle Erfolge erzielt.
Gerade in diesem Alter ist das wichtig, denn wenn etwas zu lange dauert, oder alles zu schnell kaputt geht, verlieren Kinder ganz gerne die Freude daran und wollen dann nie wieder mit dem Spielzeug spielen.
Das Fingerpüppchen hatten wir innerhalb von 5 Minuten fertig gestellt.

Heute erreichte mich ein Foto mit dem Titel: „Direkt nach dem aufstehen ging der Bastelspaß weiter!“

1979584_578495565647569_8022447294773483475_nAlso ein voller Erfolg! 🙂

So langsam kommt die Kleine auch in ein alter, in dem sie eine Menge lernen möchte.
Mit PLAYMAIS kann man hervorragend Buchstaben, Zahlen und alles Mögliche basteln.
So in der Art: „Bau mir doch mal ein A nur aus Lila MAIS Teilchen!“

Auch sehr Vorteilhaft:
Klar, ist dieses Spielzeug kein Nahrungsmittel, aber sollte dennoch mal das ein oder andere Teil im Mund landen, so ist dies nicht schlimm.
PLAYMAIS arbeitet ja nur mit Mais und Lebensmittelfarbe.
Bei anderen Firmen ist leider nicht zu finden, was genau drin ist. 🙁

PLAYMAIS BASIC, PLAYMAIS FUN TO LEARN und PLAYMAIS A book full of creativity n°6 haben uns voll und ganz überzeugt!
Die kleine hat eine Menge Spaß beim Spielen, basteln und tüfteln. Auch ihre Eltern haben Spaß drin, wie das folgende Bild beweist:

SAM_2405

Nun aber zum PLAYMAIS trendy MOSAIC:

SAM_2354Diese Variante hat meine Nichte bekommen.
Hier ist es so, dass sie ab 8 Jahren empfohlen wird, da die Mais Teilchen ca. ein Viertel der Größe der vorher gezeigten haben.
Die sind wirklich winzig.
Gerade bei Jüngeren Kiddies kann dies schnell zu verschlucken oder einatmen führen.

Ich hörte praktisch schon den Aufschrei der Eltern: „Das wird wieder nur in ihrem Zimmer rumfliegen!“
Aber das ist zweitrangig, denn hier geht es um meine 8 Jährige Nichte, die so gerne Bastelt und sich kreativ beschäftigt.

Im Lieferumfang sind unzählig viele, kleine Mais Teilchen enthalten. Dazu noch die Mosaikvorlagen, eine Anleitung und ein Schwämmchen, zum befeuchten der kleinen Teile.
Die Vorlagen sind selbsterklärend:
Farblich ist gekennzeichnet was wohin gehört. Die Teilchen werden dann einfach befeuchtet und auf die Vorlage geklebt.

SAM_2356Auch hier kann ich mir sehr gut vorstellen, dass sie eigene Zeichnungen damit verschönern wird!?
Und wer weiß, eventuell bekomme ich ja ein fertig beklebtes Bild von Ihr zu Ostern oder zum Geburtstag?

Wie schon bei den Basic PLAYMAIS, sind hier der Kreativität keine Grenzen gesetzt.
Mit den kleinen kann man dann nur etwas filigraner arbeiten.

Auch hier fällt das Fazit sehr gut aus.
Mir gefällt die Idee, von einem sicheren und biologisch abbaubaren Kinderspielzeug, was die Kreativität und auch die Feinmotorik fördert.

Falls ich irgendwann mal Kinder haben sollte, so wird dies auf jeden Fall gekauft.

Für alle Artikel gibt es von mir eine ganz klare Kaufempfehlung!

Ihr wollt euch über die Preise schlau machen?
Das gesamte PlayMais®-Sortiment finden Sie in allen teilnehmenden Spielwarenfachläden in Ihrer näheren Umgebung, in großen Handelsketten und im Spielwarengroßhandel.

Also, ab geht’s in die nächstgelegene Spielwarenhandlung!
Kennt ihr die PLAYMAIS-Artikel bereits und wie sind eure Erfahrungen damit?

Ich danke PLAYMAIS, für die kostenfreie und bedingungslose Bereitstellung dieses Produktes.

Liebe Grüße
Katharina

 

Hier noch ein paar Bilder, die direkt im Beitrag keinen Platz gefunden haben:

SAM_2358 SAM_2360    SAM_2362

SAM_2359

SAM_2363 SAM_2364 SAM_2365

This Post Has Been Viewed 9 Times

2 thoughts on “PLAY MAIS – Die Kinderfreundliche Alternative

  1. Sabine Schneider

    Wir lieben Playmais schon viele Jahre. Es ist immer wieder lustig, und man kann ihn auch immer gut verschenken😃

  2. Dirk

    Also vom „Playmais“ hab ich definitiv schon länger was gehört und auch gesehen. Nur selbst in die Bastelversuchung gekommen bin ich noch nicht. Da die kleinen ja aber immer größer werden bekomme ich aber sicherlich noch die Chance meine „kreative Playmaisader“ auszuleben, denn die Ergebnisse sehen definitiv spannend aus. Danke für den ausführlichen Bericht. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>