Komet – Meine liebste Kindheitserinnerung

Lecker wird es in diesem Bericht zum Bloggertreffen.
Die Firma Komet hat einige Leckereien für uns zur Verfügung gestellt.
Für mich war dies ein Herzenswunsch, denn keine Firma verbinde ich so mit meinen Erinnerungen an meine Kindheit wie diese.
Aber lest selbst, warum und wieso! 🙂

SAM_1782Nun aber erst mal zum Unternehmen selber:
Komet Unternehmensgeschichte

1924: Gründung der Komet Teigwarenfabrik
Im Jahr 1924 gründet der Bäckermeister Albert Umlauf gemeinsam mit seinem Schwiegersohn, dem Bankkaufmann Georg Pöhle, die Firma Komet Teigwarenfabrik in Großpostwitz/Sachsen. Damals stellt er auf einer kleinen Teigwarenpresse in einem Hinterhofgebäude in Großpostwitz Makkaroni und verschiedene weitere Sorten Nudeln her.

1933-1944: Expandierende Nudelproduktion
Bald reicht der Platz für die expandierende Nudelproduktion nicht mehr aus, und so wird 1933 im Ort ein dreistöckiges Wohn- und Betriebsgebäude gebaut. 1938 übergibt Albert Umlauf die Firma an seinen Schwiegersohn Georg Pöhle. 1944 liegt die Jahresproduktion bei 800 Tonnen Teigwaren.

1958-1964: Entwicklung des Speiseeispulvers
Nach dem Tod Georg Pöhles im Jahre 1958 übernimmt sein Sohn Gerolf Pöhle die Firma und erhält gegen Annahme staatlicher Beteiligung der DDR die Gewerbegenehmigung. In der Zeit um 1959/60 entwickelt Gerolf Pöhle gemeinsam mit Ehefrau Regina Pöhle ein Speiseeispulver zur Herstellung von Speiseeis im Haushalt – ein Novum auf dem DDR-Markt.
Ein Brand vernichtet am 20. Dezember 1963 große Teile des Firmengebäudes. Wiederaufbau und Gebäudeerweiterung werden im Jahr 1964 vorgenommen.

1972: Erweiterung der Eispulverproduktion und Verstaatlichung
Die Produktionserweiterung auf Speiseeispulver für die gewerbliche Verarbeitung etabliert sich zum zweiten Standbein der Firma Komet, zumal der Absatz von Teigwaren aufgrund staatlicher Importerhöhung von Reis und Hülsenfrüchten drastisch zurückgeht. 1972 erfolgt die Zwangsverstaatlichung und Umwandlung des Betriebes in den Volkseignenen Betrieb (VEB) Komet Eierteigwaren- und Speiseeispulverfabrik.

1980-1990: Produktion von Gelatine-Tortenguss
Zu Gunsten der ständig steigenden Speiseeispulver-Produktion erfolgt die Einstellung der platzaufwändigen Teigwarenproduktion. Gleichzeitig übernimmt der Betrieb von einem anderen Unternehmen die platzsparende Gelatine-Tortenguss-Produktion.

Nach der Wende wird Komet als erster Betrieb seiner Branche in der DDR am 1. April 1990 reprivatisiert und Gerolf Pöhle gründet eine Einzelfirma. Im Jahr 1991 erfolgt die Umwandlung in eine GmbH mit den Gesellschaftern Regina und Gunter Pöhle, Schwiegersohn Gerd-Rainer Förster sowie Gerolf Pöhle, welcher zum Geschäftsführer bestellt wird.

1990: Guter Start mit Fertigbackmischungen
Nach kurzzeitigen Produktionseinbußen führt Komet Ende 1990 die Produktion einer Fertigbackmischung für Eierpfannkuchen ein, die sich sehr schnell zum Marktführer in den neuen Bundesländern entwickelt. Diese Stellung wird bis heute erfolgreich verteidigt.

Seitdem erweitert das Unternehmen durch eigene Neuentwicklungen stetig seine Produktpalette in den Bereichen Süße Hauptspeisen, Backmischungen, Fertigspeiseeispulver sowie Dessertpulver und Tortenguss. Der Umsatz vervierfachte sich dadurch.

1995: Expansion auf ganzer Linie
Aufgrund des expandierenden Sortiments ergibt sich für Komet die Notwendigkeit, für sechs Millionen D-Mark ein weiteres Betriebsgebäude mit modernster Technologie im örtlichen Gewerbepark zu errichten. Mittlerweile beschäftigt die Firma Komet 25 Mitarbeiter.

2005: Qualität an erster Stelle
Komet arbeitet bereits seit 1995 nach dem Qualitätsmanagementsystem DIN EN ISO 9002 und seit 1998 nach der DIN-Norm EN ISO 9001. Diese hohe Qualitätsarbeit spiegelt sich wider in 160 Auszeichnungen, welche der Betrieb bis 2005 erhielt: von der CMA 82 Goldmedaillen; von der DLG 78, davon 31 Goldene bzw. Große Preise, 27 Silberne und 14 Bronzene Preise.

Für das Erzeugnis Komet-Eierkuchenmehl wurde 2000, 2001 und 2002 das Goldene CMA-Gütezeichen verliehen. Diese höchste Auszeichnung der CMA bekamen auch 2003 bis 2005 drei Mal in Folge die Backmischungen Kaiserschmarrn sowie 2003 Buchteln und 2003 und 2004 die Backmischung Crêpes. Für seine erfolgreiche Entwicklung wurde das Unternehmen mit dem Oskar für den Mittelstand 2000 ausgezeichnet.
(Quelle: http://www.kometpoehle.de/index.php?ILNK=komet_kennen_lernen_geschichte&iL=1&PHPSESSID=9207eef93eccb8c0086226e6a49a22ae )

Eine wirklich Spannende und durchaus mit tiefen geschlagene Unternehmensgeschichte.
Umso mehr freue ich mich, das dieses Stück Kindheit erhalten werden konnte und auch erhalten bleiben wird! 🙂

Natürlich will ich euch nicht vorenthalten was es zum verköstigen gab:
– Rote Grütze mit Grieß Himbeer-Geschmack
– Schlemmerpause Rührkuchen Apfel
– Schlemmerpause Rührkuchen Zitrone
– Schlemmerpause Rührkuchen Stracciatella
– Schlemmerpause Creme-Pudding Schokolade/Haselnuss-Geschmack
– Schlemmerpause Grießpudding
– Schlemmerpause Creme-Pudding Vanille-Geschmack
– Sofix Vanille-Geschmack Soßenpulver

Starten wir mit DEM Produkt meiner Kindheit.

12177367_945957418773836_479674561_oDie Rote Grütze mit Grieß Himbeer-Geschmack.

Ein echter Dessert-Klassiker! Besonders beliebt sind unsere Komet-Grützen, weil sie so wunderbar fruchtig sind. Unsere Mischung für Rote Grütze Himbeer ist schnell zubereitet und schmeckt gut gekühlt einfach köstlich.

Zutaten:
97 % Weizengrieß , Säuerungsmittel Adipinsäure, Zitronensäure, modifizierte Weizenstärke , Aroma, Farbstoff: Echtes Karmin
Kann Spuren von Haselnüssen, Milch – und Volleipulver enthalten.

Zubereitung:
Von 500 ml Wasser 8 Esslöffel abnehmen, damit den Beutelinhalt und 80 g Zucker (4–5 gestrichene Esslöffel) anrühren.
Das übrige Wasser zum Kochen bringen, Topf von der Kochstelle nehmen und das angerührte Pulver hineingeben. Unter ständigem Rühren nochmals gut aufkochen lassen.
Rote Grütze in eine kalt ausgespülte Schale füllen und abkühlen lassen.
Servieren Sie die Rote Grütze mit Vanillesoße.

So, warum Kindheitserinnerungen?
Als ich klein war, gab es genau diese Rote Grütze immer dann wenn es mir nicht gut ging, wenn ich besonders gut in der Schule war oder zu den Feiertagen.
Diese Grütze ist anders als die, die man meistens im Supermarkt zu kaufen bekommt.
Hier sind keine ganzen Früchte enthalten.
Hier bringt der enthaltene Grieß eine wunderbare „wabbelige“ Konsistenz. Hat schon fast was von Götterspeise. 😉
Aber genau das ist es was ich so an ihr liebe.
Die Fruchtgrützen konnten mich irgendwie nie richtig überzeugen, es muss diese sein.
Wenn ich sie mal nicht im Haus habe, geht für mich meine Welt ein kleines Stück weit unter.
SO lecker und SO anders.
Wer sie kennt, weiß was ich meine und wer sie nicht kennt, sollte dies aber ganz schnell nachholen!

Ich nehme übrigens sehr viel weniger Zucker als angegeben.

Mir reichen 3-4 Esslöffel Zucker! 😉

Perfekt abgerundet wird diese Rote Grütze mit Vanillesoße. Ein MUSS, denn ohne schmeckt sie mir nur halb so gut. 🙂

Die Tüte mit 50g kostet 0,39€.

SAM_1783Das zweite Produkt ist der Schlemmerpause Rührkuchen Apfel.
Unser schneller Tassenkuchen für die Mikrowelle. Funktioniert natürlich auch wunderbar im Backofen. Der schnelle Kuchengenuss für zwischendurch, selbstverständlich in bewährter Komet-Qualität.

Zutaten:
Weizenmehl , Zucker, Volleipulver , Stärke, pflanzliches Fett (Palm), 3,2% getrocknetes Apfelpüree, Magermilchpulver , Backpulver (Backtriebmittel: Dinatriumdiphosphat, Natriumhydrogencarbonat), Glukosesirup, Emulgatoren: Sojalecithin , Sonnenblumenlecithin; Aroma, gehärtetes pflanzliches Fett (Palm), Milcheiweiß , Jodsalz (Speisesalz, Kaliumjodat).
Kann Spuren von Haselnüssen enthalten.

Zubereitung:
1. 30 ml Wasser (ca. 3 EL) in einen Kaffebecher mit einem Fassungsvermögen von mind. 180 ml geben.
2. Beutelinhalt hinzufügen und mit einem Teelöffel zu einem Teig verrühren.
3. Den Kaffebecher in die Mikrowelle stellen – mind 700 Watt 70 sek. Bei höherer/niedrigerer Wattzahl die Zeit etwas verringern/erhöhen.
oder
Den Kaffeebecher im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 160°C ca. 17 min. backen. (Stäbchenprobe)
4. Den kleinen Rührkuchen etwas abkühlen lassen und nach Belieben mit Puderzucker bestreuen oder mit Schlagsahne servieren.

Diese Kuchen kannte ich tatsächlich noch nicht.
Die simple Zubereitung und auch der natürliche Apfelgeschmack haben mich komplett überzeugt.
Schon beim öffnen der Tüte strömt einem ein leichter und angenehmer Granny Smith Duft entgegen.
Wirklich lecker. Saftig und Fluffig, so wie es sein muss.
Hier empfehle ich die Zubereitung in der Mikrowelle, im Backofen dauert einfach zu lange! 😉

Preislich liegen wir hier je 64g Tüte bei 0,64€.

Produkt drei, kommt ebenfalls aus der Rührkuchen Familie.

12182298_945957425440502_1393300912_nHier der Zitronen Rührkuchen.
Unser schneller Tassenkuchen für die Mikrowelle. Funktioniert natürlich auch wunderbar im Backofen. Der schnelle Kuchengenuss für zwischendurch, selbstverständlich in bewährter Komet-Qualität.

Zutaten:
Weizenmehl , Zucker, Volleipulver , pflanzliches Fett (Palm), Stärke, Backpulver (Backtriebmittel: Dinatriumdiphosphat, Natriumhydrogencarbonat), Glukosesirup, Emulgator: Sojalecithin , natürliches Zitronenaroma, gehärtetes pflanzliches Fett (Palm), Milcheiweiß , Jodsalz (Speisesalz, Kaliumjodat).
Kann Spuren von Milchpulver und Haselnüssen enthalten.

Zubereitung:
1. 30 ml Wasser (ca. 3 EL) in einen Kaffebecher mit einem Fassungsvermögen von mind. 180 ml geben.
2. Beutelinhalt hinzufügen und mit einem Teelöffel zu einem Teig verrühren.
3. Den Kaffebecher in die Mikrowelle stellen – mind 700 Watt 70 sek. Bei höherer/niedrigerer Wattzahl die Zeit etwas verringern/erhöhen.
oder
Den Kaffeebecher im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 160°C ca. 17 min. backen. (Stäbchenprobe)
4. Den kleinen Rührkuchen etwas abkühlen lassen und nach Belieben mit Puderzucker bestreuen oder mit Schlagsahne servieren.

Auch dieser Kuchen hat ein leichtes aber doch recht natürlich anmutendes Zitronenaroma.
Genauso Fluffig, genauso saftig und ebenfalls so lecker.
Auch diese Sorte konnte mich definitiv überzeugen.

Auch hier kostet die Tüte mit 64g 0,64€.

Kuchen Nummer 3 ist der Stracciatella Rührkuchen.
Unser schneller Tassenkuchen für die Mikrowelle. Funktioniert natürlich auch wunderbar im Backofen. Der schnelle Kuchengenuss für zwischendurch, selbstverständlich in bewährter Komet-Qualität.

Zutaten:
Weizenmehl , Zucker, 6,4% Raspelschokolade: Kakao 40% min. (Zucker, Kakaomasse, fettarmes Kakaopulver, Kakaobutter, Emulgator: Sojalecithin ), Volleipulver , Stärke, pflanzliches Fett (Palm), Backpulver (Backtriebmittel: Dinatriumdiphosphat, Natriumhydrogencarbonat), Emulgator: Sojalecithin , Aroma, Glukosesirup, gehärtetes pflanzliches Fett (Palm), Jodsalz (Speisesalz, Kaliumjodat), Milcheiweiß
Kann Spuren von Milchpulver und Haselnüssen enthalten.

Zubereitung:
1. 30 ml Wasser (ca. 3 EL) in einen Kaffebecher mit einem Fassungsvermögen von mind. 180 ml geben.
2. Beutelinhalt hinzufügen und mit einem Teelöffel zu einem Teig verrühren.
3. Den Kaffebecher in die Mikrowelle stellen – mind 700 Watt 70 sek. Bei höherer/niedrigerer Wattzahl die Zeit etwas verringern/erhöhen.
oder
Den Kaffeebecher im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 160°C ca. 17 min. backen. (Stäbchenprobe)
4. Den kleinen Rührkuchen etwas abkühlen lassen und nach Belieben mit Puderzucker bestreuen oder mit Schlagsahne servieren.

Auch dieser ist unheimlich lecker.
Trotz der Schokolade finde ich ihn auch nicht zu süß.
Oftmals ist es ja leider so, dass gerade die Stracciatella Kuchen unglaublich süß sind.
Hier ist es sehr ausgewogen.

Die Schokolade zergeht förmlich auf der Zunge, gerade wenn dieser Kuchen noch warm ist, ist dies der absolute Himmel!

Lecker, saftig und vor allem soooo schön Fluffig.

Auch hier gibt es eine klare Kaufempfehlung.
Die 64g Tüte liegt ebenfalls bei 0,64€.

SAM_1781Das fünfte Produkt mag sicherlich jeder.
Hier gibt es den Schlemmerpause Creme-Pudding Schokolade/Haselnuss-Geschmack.
Unser schneller Tassenpudding für zwischendurch – selbstverständlich in bewährter Komet-Qualität. Ganz ohne Kochen gelingt die Schlemmer-Pause Schokolade-Haselnuss in kürzester Zeit. So bleibt viel Zeit zum Genießen!

Zutaten:
Zucker, Glukosesirup, modifizierte Stärke, Magermilchpulver, Sahnepulver, 5,5 % fettarmes Kakaopulver, Verdickungsmittel: Tarakernmehl, Carrageen; Jodsalz, Aroma.
Kann Spuren von Weizen, Haselnüssen und Volleipulver enthalten.

Zubereitung:
1. Einen Kaffeebecher mit 150 ml sprudelnd kochendem Wasser füllen.
2. Beutelinhalt hinzufügen und mit einem Teelöffel mindestens 30 Sekunden gut verrühren, bis sich alles gelöst hat.
Den Pudding nach Belieben abkühlen lassen fertig.

Auch hier eine schnelle Lösung für den Heißhunger, fürs Büro oder einfach mal zwischendurch.
Die Zubereitung ist ebenso simpel, wie bei den vorherigen Produkten.
Hier steht die Schokolade im Vordergrund. Die Haselnussnote kommt eher dezent durch.
Hier muss ich ehrlich zugeben, dass mir der Pudding zu süß ist.
Das kann natürlich daran liegen, dass ich normalerweise einen ganzen Liter Pudding koche und ihn mit nur wenig Zucker abschmecke. Hier ist bereits Zucker enthalten.

Mir leider etwas zu süß, aber durchaus empfehlenswert. 🙂
Preislich liegen wir hier bei 0,54€ pro 55g Tüte.

Das nächste Produkt ist die Schlemmerpause Grießpudding.
Unser schneller Tassenpudding für zwischendurch –selbstverständlich in bewährter Komet-Qualität. Ganz ohne Kochen gelingt der Schlemmer-Pause Grießpudding in kürzester Zeit. So bleibt viel Zeit zum Genießen!

Zutaten:
Zucker, 23% Hartweizengrieß, Magermilchpulver, modifizierte Stärke, Sahnepulver, Glukosesirup, Aroma.
Kann Spuren von Haselnüssen und Volleipulver enthalten.

Zubereitung:
1. Einen Kaffeebecher mit 150 ml sprudelnd kochendem Wasser füllen.
2. Beutelinhalt hinzufügen und mit einem Teelöffel mindestens 30 Sekunden gut verrühren, bis sich alles gelöst hat.
Den Pudding nach Belieben abkühlen lassen fertig.

Ähm ja… Ich war noch nie ein Fan von Grießbrei.
Trotzdem habe ich diesen für euch probiert.
Dieser Grießpudding hat eine leichte und sehr angenehme Vanillenote, aber leider ist auch dieser mir persönlich viel zu süß.
Aber ich glaube, wer Grießbrei mag, wird auch hier seine Freude daran finden.

Auch hier liegt die 47g Tüte bei 0,54€.

SAM_1780Mit der Schlemmerpause Creme-Pudding Vanille-Geschmack geht es weiter.
Unser schneller Tassenpudding für zwischendurch –selbstverständlich in bewährter Komet-Qualität. Ganz ohne Kochen gelingt die Schlemmer-Pause Vanille in kürzester Zeit. So bleibt viel Zeit zum Genießen!

Zutaten:
Zucker, Glukosesirup, modifizierte Stärke, Magermilchpulver, Sahnepulver , Verdickungsmittel: Tarakernmehl, Carrageen; Aroma, Jodsalz, Farbstoff: Beta-Carotin.
Kann Spuren von Weizen, Haselnüssen und Volleipulver enthalten.

Zubereitung:
1. Einen Kaffeebecher mit 150 ml sprudelnd kochendem Wasser füllen.
2. Beutelinhalt hinzufügen und mit einem Teelöffel mindestens 30 Sekunden gut verrühren, bis sich alles gelöst hat.
Den Pudding nach Belieben abkühlen lassen fertig.

Ein wundervolles Vanillearoma verströmt dieser Pudding.
Auch Geschmacklich bin ich hier vollends zufrieden.
Irgendwie ist bei mir alles mit Vanille Knalle süß und hier passt meiner Meinung nach die Zusammenstellung von Aroma zu Zucker.
Ich weiß, hört sich irgendwie komisch an, aber bei meinen Geschmacks“windungen“ ist es irgendwie so. 😀

Hier liegen wir ebenfalls bei 0,54€ pro 46g.

SAM_1782Als letztes stelle ich euch das Sofix Soßenpulver vor.

Das Sofix-Soßenpulver Vanille ist die passende Ergänzung zu unseren Rotplombe und Komet Dessert-Variationen. Kinderleicht und blitzschnell angerührt, verleiht es Ihren Nachspeisen das besondere Extra.

Zutaten:
Zucker, modifizierte Stärke, Glukosesirup, Aroma (mit Laktose ), Verdickungsmittel Guarkernmehl, Farbstoff Beta-Carotin
Kann Spuren von Weizen, Haselnüssen, Milch- und Volleipulver enthalten.

Zubereitung:
1. Heiße oder kalte Milch in eine Schüssel gießen.
2. Beutelinhalt zugeben und mit einem Schneebesen etwa 1 Minute kräftig rühren. Die Soße kurz quellen lassen, umrühren und servieren.

Ich gebs ja zu, Soßenpulver hab ich bislang noch nie gekauft.
Mir reichte immer eine Packung Pudding und ich habe einfach die doppelte Menge an Milch genommen. Gab auch ne Soße! 😉

Dieses Soßenpulver hat mich wirklich überrascht, denn wie sonst kann man so schnell und einfach eine Soße zubereiten, ohne sie vorher Kochen zu müssen und damit die Gefahr einzugehen, dass sich diese eklige Haut oben drauf bildet!?
Auch der Geschmack hat mich überzeugt.
Aber Achtung, hier bitte keinen Zucker mehr hinzu geben, es ist mehr als genug vorhanden.
Gerade wenn ich sie in Verbindung mit meiner über alles geliebten Roten Grütze esse, bekommt die Grütze doch etwas weniger Zucker.
Sonst wird es hier definitiv zu viel!

Aber auch hier, bin ich begeistert.
Schnell einfach, lecker (mit etwas weniger Zucker sicherlich noch besser 😉 )

Preislich liegen wir hier bei 0,44€ für 30g.

Mein Fazit:
Ich freue mich, dass ich in diesem Bericht allen meine Kindheitserinnerungen zeigen konnte.
Natürlich kann ich euch nichts durch die Leitung durchschieben, als liegt es an euch, ob ihr die Produkte auch mal bestellen wollt.
Nicht alle Produkte konnten mich überzeugen, aber überwiegend bin ich begeistert.
Von mir gibt es hier eine klare Kaufempfehlung!

Ich danke der Firma Komet, für das kostenfreie und Bedingungslose Sponsoring.
Ich bleibe definitiv Kunde! <3

Kennt ihr Komet, oder habt ihr gerade das erste Mal von dieser Firma gelesen?

Wenn ihr euch einen Überblick verschaffen wollt, was es noch so an tollen Produkten gibt, hier geht’s zum Onlineshop: KLICK

Liebe Grüße
Katharina

This Post Has Been Viewed 8 Times

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>