Köstlichkeiten von Davert beim Bloggertreff

Davert hat uns einige tolle Sachen zukommen lassen, die nicht nur mich glücklich gemacht haben. 🙂
Couscous, Hafer und Kakao machen satt und zufrieden.

SAM_3426Aber wie immer gibt es hier erst mal eine Vorstellung des Sponsors:
Mit 30 Jahren Naturkosterfahrung stehen wir für den kontrolliert biologischen Anbau, die kontinuierliche Weiterentwicklung der Verarbeitungsverfahren, für Transparenz, sorgfältige Kontrolle jeden Abschnitts und garantiert ökologische Produkte – vom Anbau bis zur Verpackung.

Wir sind Spezialist für Reis, Hülsenfrüchte und Getreideprodukte in bester Bio-Qualität. Zucker, Trockenfrüchte, Nüsse, Ölsaaten und Keimsaaten sind weitere Klassiker im Sortiment. Mit unseren innovativen Kochbeutelprodukten, Suppen-, Pfannen- und Soja-Gerichten liefern wir frische Ideen für die kreative Küche.

Seit der Gründung unseres Unternehmens sind wir fest im Münsterland verwurzelt. Hier, in unmittelbarer Nähe zum Naturschutzgebiet „Davert“, fühlen wir uns wohl und übernehmen Verantwortung für Umwelt und Mitarbeiter.
(Quelle: http://www.davert.de/unternehmen )

Philosophie:
Ökologisch handeln – Werte leben
Schonung von endlichen Ressourcen und Energien, die Vermeidung von problematischen Stoffeinträgen in die Umwelt und der Erhalt natürlicher Ökosysteme – das sind die Anforderung an unsere Produkte und Dienstleistungen, denen wir uns als innovatives Unternehmen mit ökologischem Bewusstsein verpflichtet fühlen. Aus diesem Grund lag von Anfang an ein Schwerpunkt unserer Arbeit in der Motivation und Beratung vieler Bauern im In- und Ausland zur Umstellung auf kontrolliert biologischem Anbau.

Wir bewegen Naturkost
Die Authentizität unserer Produkte, eindeutige Herkunftsgarantien und größte Sicherheit für unsere Kunden bilden wichtige Eckpfeiler in unserer Unternehmensphilosophie. Und überall dort, wo Naturkost und Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau gehandelt und verarbeitet werden, sind wir zu Hause. Wir beliefern den Naturkost-Fachhandel genauso wie das Backhandwerk oder Unternehmen aus der Lebensmittelindustrie. Dabei überzeugen wir mit höchster Qualität und einzigartiger Vielfalt unseres Sortiments.

Unsere Stärke sind unsere Mitarbeiter
Unserem hohen Qualitätsanspruch fühlen sich auch unsere Mitarbeiter verpflichtet. Jeder Einzelne im Unternehmen kann bei der Qualitätsverbesserung mitwirken. Wir leben eine Unternehmenskultur, die Flexibilität und aufgeschlossenes Denken ermöglicht, Weiterentwicklung fördert und die Zusammenarbeit im Team unterstützt.
(Quelle: http://www.davert.de/unternehmen/philosophie )

Ihr wollt mehr erfahren?
Dann rate ich euch ganz dringend dazu die Internetseite zu besuchen. Hier findet ihr jede Menge wissenswertes.
Gerade die Geschichte des Unternehmens ist auf jeden Fall lesenswert.

Nun aber zu den Produkten, die mich erreicht haben:
– Hafer Frühstück Traube-Kakao mit Kakao-Nibs 5x 65g
– Couscous Frühstück Aprikose-Zimt mit Hanf 5x 65g
– Kakao-Nibs Speise der Götter 180g
– Chia wertvolle Samen der Maya 210g

Starten wir mit dem Hafer Frühstück:

SAM_3424Zutaten: HAFERFLOCKEN* 63%, Sultaninen* 15%, (Sultaninen*, Sonnenblumenöl*), braune Leinsamen*, geröstete gemahlene MANDELN*, Kakao-Nibs* 4,6%, Vollrohrzucker*, Kakaopulver* 4,9%, Bourbon Vanille*, Meersalz, Zimt*
Allergene Zutaten: Gluten
* = Zutaten aus ökol. Landbau
** = Zutaten aus biol.dynamischem Anbau
Diese Zutatenliste entspricht einer Volldeklaration im Sinne der Richtlinien des Bundesverbandes Naturkost und Naturwaren
Nach ayurvedischer Ernährungslehre ist eine warme Mahlzeit die beste Grundlage für einen guten und gesunden Start in den Tag. Im praktischen Portionsbeutel ist das Hafer-Frühstück ideal für Büro und unterwegs. Der aromatische Kakao, die süß-fruchtigen Trauben und die zarten Haferflocken verschmelzen mit warmer Milch zu einer köstlichen Frühstückskomposition.
(Quelle: http://www.davert.de/produkte/fruehstueck-flocken )

Zubereitung:
– Portionsbeutel aufreißen.
– Den Inhalt in eine Frühstücksschüssel geben
– Mit 120 ml heißer Milch auffüllen
– 5-10 Minuten quellen lassen, bis die Milch aufgenommen ist. Warm genießen!

Gerade morgens bekomme ich nie etwas runter, also wurde ab und an mal ein Mittagessen damit ersetzt.
Die Traube harmonisiert hier super mit dem Kakao, aber die Konsistenz des ganzen ist so gar nichts für mich.
Ich mag dieses breiige nicht.
Die Kakao-Nibs bringen etwas leicht bitteres in diesen Haferbrei.
Ich weiß nicht so recht, ob ich das mag oder nicht.
Ich weiß nur, dass dieses Hafer Frühstück nix für mich ist.

Preislich liegen wir hier bei 8,90€

Nun zum zweiten Frühstück, dem Couscous Frühstück:

SAM_3427Zutaten: Vollkorn Couscous* 55% (HARTWEIZENGRIESS*), Aprikosen* 23% (Aprikosen*, Reismehl*), SESAM*, geschälte Hanfsamen* 7,7%, geröstete gemahlene MANDELN*, Vollrohrzucker*, Meersalz, Zimt* 0,7%
Allergene Zutaten: Gluten,Schalenfrüchte,Sesam

* = Zutaten aus ökol. Landbau
** = Zutaten aus biol.dynamischem Anbau

Diese Zutatenliste entspricht einer Volldeklaration im Sinne der Richtlinien des Bundesverbandes Naturkost und Naturwaren
Nach ayurvedischer Ernährungslehre ist eine warme Mahlzeit die beste Grundlage für einen guten und gesunden Start in den Tag. Im praktischen Portionsbeutel ist das Couscous-Frühstück ideal für Büro und unterwegs. Der aromatische Zimt, die süß-fruchtigen Aprikosen und der feine Couscous verschmelzen mit warmer Milch zu einer köstlichen Frühstückskomposition.
(Quelle: http://www.davert.de/produkte/fruehstueck-flocken )

Ich bekomme zwar morgens noch immer nichts runter, aber hier habe ich mich mal getraut.
Und was soll ich sagen!? LECKER! <3
Ich mag Couscous eh und hier im Zusammenspiel mit Aprikosen, Zimt und Mandeln…
Geniale Kombination.
Selbst Kalt schmeckt es hervorragend!
Die Konsistenz ist hier eher etwas krümeliger und nicht ganz so breiig, was es mir gleich nochmal sympathischer macht.

Auch hier ist der Preis bei 8,90€.

Nun zu den Kakao-Nibs:

SAM_3425Zutaten: Kakaobohnen*

* = Zutaten aus ökol. Landbau
** = Zutaten aus biol.dynamischem Anbau

Diese Zutatenliste entspricht einer Volldeklaration im Sinne der Richtlinien des Bundesverbandes Naturkost und Naturwaren
Schon bei den Mayas und Azteken galt Kakao als so wertvoll, dass er als Zahlungsmittel genutzt wurde und sein Genuss König, Adel und Kriegern vorbehalten war. So kam der Kakao auch zu seinem Namen „Theobroma“, was übersetzt „Speise der Götter“ bedeutet. Im natürlichen Zustand enthält Kakao eine Fülle an wertvollen Vitalstoffen. Um diese zu erhalten, werden die Kakaobohnen bei Rohkost-Temperaturen schonend getrocknet und anschließend geschält und in kleine Stücke – die Kakao Nibs – gebrochen.
(Quelle: http://www.davert.de/produkte/superfoods )

So ohne alles drum herum bin ich wirklich kein Fan von Kakao-Nibs.
Sie sind einfach nur bitter und unangenehm für mich.
Also habe ich mich getraut und sie in Brownies mit eingebacken.
Die Kakao-Nibs harmonieren wunderbar mit der Vollmilchschokolade.
Auch hat Davert einen Tipp zur Weiterverarbeitung:
100g Cashewkerne
1 Messerspitze Vanille
50g Haferflocken
3 EL Kakao-Nibs
3 EL Agavendicksaft
1 EL Wasser
1 Prise Salz

Haferflocken und Cashewkerne so lange mixen, bis ein Mehl entsteht.
Alle weiteren Zutaten, außer den Kakao-Nibs, mit in den Mixer und nochmals mixen. Teig in eine Schüssel geben und die Kakao-Nibs mit dazu. Einkneten und zu kleinen Kugeln formen.

So wie das aussieht, könnte das fast ein veganes Oreo sein!?
Hört sich gut an und werde ich auf Arbeit mal austesten. 🙂

Preislich liegen wir hier bei 7,66€

Nun aber zu DEM Produkt, das nicht nur mich glücklich gemacht hat: Chia

SAM_3423Zutaten: Chiasamen*

* = Zutaten aus ökol. Landbau
** = Zutaten aus biol.dynamischem Anbau

Diese Zutatenliste entspricht einer Volldeklaration im Sinne der Richtlinien des Bundesverbandes Naturkost und Naturwaren
Schon seit mehr als 5000 Jahren wird die Chiapflanze in Mittel- und Südamerika angebaut.
(Quelle: http://www.davert.de/produkte/superfoods )

Warum hat es nicht nur mich, sondern auch meine Schwester glücklich gemacht?
Ganz einfach:
Sie muss ja leider komplett Glutenfrei leben und in den Nahrungsmitteln fehlen immer Ballaststoffe.
Klar gibt es auch welche, in die Soja mit rein genommen wird, als Ballaststoffträger… Soja darf sie auch nicht!
Also war machen wir mit den Chiasamen!?
Ganz einfach, da ihre Brote und Brötchen selbst gebacken werden, können wir selber entscheiden, was da rein wandert und was nicht.
Chiasamen eigenen sich hervorragend in der Glutenfreien Küche.
Neben Ballaststoffen liefern Chiasamen nämlich auch Vitamin E, Kalium, Calcium, Magnesium und Zink. Natürlich lässt sich das noch um einiges erweitern, aber ich will euch ja nicht mit Nährstoffen „erschlagen“.
Eigentlich sollte man zum Backen nur das Chia-Gel nutzen…
Wir machen das Gel und werfen ebenfalls die verwendeten Samen dazu.
Wie das Gel funktioniert?
1 EL Chiasamen mit 3 EL Wasser mischen und mindestens 15 Minuten quellen lassen. So entsteht ein Gel, was eben als Bindemittel genutzt werden kann.
Die Backzeit verlängert sich dann zwar um ca. 10%, aber das Brot bleibt eben so schön locker wie es ist, wenn es aus dem Ofen kommt.
Die Chiasamen im Brot bringen zusätzlich die dringend benötigten Ballaststoffe.
Chiasamen könnt ihr auch Trinken: 1 EL in ein Glas Wasser oder Fruchtsaft einrühren und ebenfalls ca. 15 Minuten quellen lassen.
Mit Fruchtsaft bekommt das ganze Geschmack und zusätzlich sättigt es. Man kann also auch gerne mal eine Mahlzeit mit solch einem Trunk ersetzen. 😉
Wie ihr seht, ist dies ein kleiner „Alleskönner“!

Preislich liegen wir hier bei 6,99€.
Wirklich ein guter Preis, habe ich schon wesentlich teurer gesehen und gekauft. 🙂

Ich habe euch neugierig gemacht?
Hier könnt ihr euch durch das ganze Davert-Sortiment durchstöbern: http://www.davert.de/produkte

Wo zu bekommen?
z.b. bei Amazon, in verschiedenen Bio-Läden, aber ab und an auch im Supermarkt.

Ich danke Davert für das kostenfreie und bedingungslose Sponsoring.

Liebe Grüße
Katharina

This Post Has Been Viewed 37 Times

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.